Bezirksgebäude

Meilen

 

Neubau Erweiterung Bezirksgebäude

Wettbewerb 2016

mit Bühler Hartmann

Erschliessung

Das Gebäude wird über zwei Eingänge erschlossen. Der direkte Zugang führt über den Platz vor dem Gebäude durch die Schleuse in den öffentlichen Bereich und mit der Treppe in das Obergeschoss.Der zweite Eingang führt über die Tiefgarage und ist nur für das Personal sowie die Gefangenentransporte zugänglich.  Die lineare Tiefgaragenstruktur lässt eine einfache und übersichtliche Erschliessung innerhalb der Tiefgarage zu. Über das gesicherte Treppenhaus  gelangt das Personal direkt in die oberen Geschosse. Durch die unmittelbar an das Treppenhaus angebundene unterirdische Verbindung lässt sich das bestehende Gerichtsgebäude ebenfalls über den gesicherten Bereich für das Personal erschliessen.

 

Gebäudestruktur

Drei durchlaufende Schotten gliedern das Längsvolumen in vier Nutzungszonen.
Die Schotten bilden zusammen mit den Innenwänden die tragende Primärstruktur. Die Erdbebenaussteifung erfolgt über eine durchlaufende, zwei der Schotten verbindende Wandscheibe. Das Fassadenraster aus Eiche umspannt das Gebäude und trägt Dach und Fassade. Die vielseitigen Eigenschaften dieses ökologischen einheimischen Laubholzes in der Funktion einer zeitgemässen und langlebigen Konstruktion, verleihen in Kombination mit der feinen Transparenz des gelochten Klinkers, dem Äusseren die entsprechende repräsentative und edle Erscheinung.

 

 

 

 

PROJEKTE